Home  
 
  Die Company  
 
  Programm  
 
  Günther Rebel  
 
  Tanzkultur Münster e.V.
 
  Kontakt  
 
  Impressum  
   
 
Die Rebel Dance Company (RDC) wurde 1974 von dem Dozenten, Choreographen, Tänzer und Autor Günther Rebel gegründet, damals noch unter dem Namen „Jazz Dance Company“. Die Gruppe ist vermutlich die älteste freie Gruppe Deutschlands. Die seinerzeitigen Mitglieder suchte Günther Rebel, wie auch heute noch, aus talentierten und begeisterungsfähigen Schülerinnen und Schülern der gleichzeitig eröffneten Schule „Rebeltanz“ aus, die seit 1986 von David Rebel geleitet wird. Mit „Jazz History“ wurde das erste Programm öffentlich gezeigt. Seither folgen nahezu jährlich neue Programme. Schon nach wenigen Jahren fanden die Premieren hauptsächlich im Kleinen Haus der Städtischen Bühnen Münster statt, bis dann 1991 die Kulturschiene im Hauptbahnhof als Hauptvorstellungsort und hauseigene Bühne eröffnet wurde.

Die Gründung des Vereins Tanzkultur Münster e.V. brachte 1987 dann auch die Namensänderung in „Rebel Dance Company” mit sich. Bis heute ist Günther Rebel künstlerischer Leiter der Gruppe. Es war immer sein Ziel, auch andere Choreographen, die sich häufig auch aus der Gruppe entwickelten, zu fördern, so dass im Laufe der Zeit auch Produktionen von Mitgliedern der Gruppe und von Gästen entstanden. Gastchoreographen waren unter anderen Miguel Godreau (Alvin Ailey Company) und Armgard von Bardeleben (Martha Graham Company). Seit der Gründung der RDC hatte die Company etwa 200 aktive, tanzende Mitglieder. Den Kern der RDC bilden durchschnittlich 8 bis 15 Tänzerinnen und Tänzer.

Viele bleiben dem Tanz verbunden und schaffen den Sprung in den professionellen Bereich und sind heute an nationalen und internationalen Bühnen – häufig im Musicalbereich – tätig. Das berühmteste ehemalige Mitglied, das die RDC vorzuweisen hat, ist sicherlich Ute Lemper. Als Gastpianist begleitete Götz Alsmann als 18-jähriger die RDC in einem ihrer früheren Programmen. Nicht nur auf münsterschen Bühnen sondern auch bei Gastspielen in anderen deutschen Städten wie z. B. Berlin, Bremen, Hamburg und auf Tourneen in Moskau, Paris, Basel, Gent und Tel Aviv war die RDC bisher zu sehen.